Unsere Projekte 2021

Ein Engel in Not

10. Februar 2021

Der RUM Club konnte wieder helfen – diesmal einer Familie aus Neuberg/Mürz.

 

Die Dame wandte sich mit der Bitte um Unterstützung an uns – sie pflegt seit nunmehr über 40 Jahren ihre an Tetraspastik erkrankte Tochter und mittlerweile auch ihren schwerkranken Ehemann im Alleingang.

 

Durch die gegenwärtige Coronakrise hat sich die Gesamtsituation noch verschärft, da die Beschaffung von Lebensmitteln und Medikamenten und somit die Pflege der Tochter und des Gatten zunehmend immens schwierig und finanziell aufwendig geworden ist.

 

Der RUM Club hat sich entschlossen, hier mit einer finanziellen Unterstützung von 1.000 € tätig zu werden.

Ein großer Dank gilt auch den beiden Chef-Damen vom Spar Neuberg, die spontan und unkompliziert einen Warenkorb zur Verfügung gestellt haben!

 

Der Spendenscheck und der Warenkorb wurden gestern an Frau M. übergeben.

Soforthilfe in Kooperation

22. Jänner 2021

Einen schweren Schicksalsschlag erlebte eine Familie aus Kapfenberg Ende 2020.

Der R.U.M. Club hat gemeinsam mit der Stadtgemeinde Kapfenberg und der SPÖ Kapfenberg ein Soforthilfeprojekt auf die Beine gestellt. Es wurden Spenden gesammelt, die wir gestern übergeben konnten.

Wie wir von Fritz D. und seinem Sohn gestern erfahren haben, befindet sich die Lebensgefährtin und Mutter nach 4 Monaten künstlichem Tiefschlaf nun im NTK in Kapfenberg auf dem Weg der Besserung!

Wir wünschen auf diesem Weg eine gute und baldige Genesung und hoffen, dass wir mit unseren Spenden einen kleinen Beitrag zum Wohl der Familie in dieser schweren Zeit leisten konnten.

Coronahilfe hautnah

14. Jänner 2021

Bei den Coronahilfen fallen immer wieder Menschen durchs Raster! So passiert auch dem Kapfenberger Künstler, Howdy Dread alias Robert Gruber, den bisher noch keine Hilfen erreicht haben.

Zuletzt war der Sänger und Songwriter aufgrund einer Verletzung der Wirbelsäule für 6 Wochen ans Bett gefesselt. Jetzt hätte er die Möglichkeit, für 3 Wochen eine schmerzlindernde Kur zu machen - das einzige Problem: Der Selbstbehalt für den Aufenthalt und der verpflichtende Corona-Test sind für ihn schlichtweg nicht leistbar!

 

Aus diesem Grund hat sich der R.U.M. Club dazu entschieden, wieder schnell und unbürokratisch zu helfen und die benötigen € 300,- zur Verfügung zu stellen, um so zumindest für die nächsten 3 Wochen Sicherheit in das Leben des Künstlers zu bringen.

Und wer weiß, vielleicht sehen wir Howdy bald bei einer unserer Veranstaltungen - er hat angeboten, gerne mal für unseren Club zu musizieren.

Wir wünschen Bob alles Gute für die Kur, viel Erfolg mit seiner neuen CD und hoffen, ihn bald wieder auf der Bühne zu sehen!!!

familie_d.jpg
howdy_dread_2.jpg
howdy_dread_1.jpg

Doppeltes Spendenglück

13. März 2021

Der R.U.M. Club konnte heute wieder helfen!

Peter Egger durfte heute einen Scheck über € 1.000,- Euro übergeben. Wir denken, das Schreiben von Angela sagt wohl alles!

Wir wünschen Angela alles erdenklich Gute für die Therapie und drücken ganz fest die Daumen.

15. März 2021

Aufgrund der sehr großen Resonanz zu dem schweren Schicksal von Angela haben wir uns dazu entschlossen, weitere € 1.000,- für die Behandlung zur Verfügung zu stellen.

Weiters haben die HÄUSLALM € 500, die RUM Wings € 200, Dentallabor Dieter Kalcher € 150 und 3 weitere Mitglieder unseres Clubs je € 100 gespendet! VIELEN DANK!!!

Bitte helft auch weiterhin mit, um Angela die lebensverlängernde Behandlung zu ermöglichen. Die Kontonummer für das eingerichtete Spendenkonto findet ihr im Schreiben von Angela.